Sonntag, 19. März 2017

Reste sind immer da

Ja, ich bin immer noch nicht mit meinen Resteprojekten fertig. 
Die Grund-Idee zum heutigen Post habe ich schon gleich am Anfang der "Wir machen klar Schiff"-Aktion von Marita von maritabw macht´s möglich, Ulrike von Ulrikes Smaating und Ingrid von Nähkäschtle entdeckt und zwar bei nealichundderdickeopa.


Hier habe ich mir die Idee gemopst die kleinen Restestreifen einfach zusammenzunähen und daraus ein Dosenhülle zu nähen.
Ich habe auch oben und unten ein Schrägband angenäht (in der Restekiste waren nicht mehr genug Stücke, um überall die gleiche Farbe zu verwenden). 
Da die verwendeten Dosen leider einen scharfkantigen Rand haben, habe ich den Stoff oben ungeknickt und innen einfach mit ein paar Stücken doppelseitigem Klebeband befestigt.


Die beiden Hüllen habe ich dann noch zusammengenäht. Jetzt stehen sie auf meinem Nähtisch und helfen den Kleinkram besser wieder zu finden.


Die verwendeten Steifen sind alle 5x15cm groß. 
Diese Streifen habe ich schon während der anderen Resteprojekte (z.B. hier, hier oder hier) immer mit zugeschnitten, damit möglichst wenig im Müll landet. 
Aus diesen Streifen habe ich auch den gepatchten Teil meiner Einkaufstasche genäht. 
Nach diesen beiden Projekten waren die Streifen verbraucht, aber mittlerweile habe ich schon wieder ein paar neue. Für die wird mir aber bestimmt auch noch etwas einfallen. 
Verlinkt bei wir machen klar Schiff.

Bis zum nächsten Post
Verena
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen