Dienstag, 4. April 2017

Resteverwertung: nochmal Jersey

Endlich kann ich auch mal wieder bloggen. 
Hier ging es die letzte Woche so drunter und drüber und die Arbeit wollte irgendwie kein Ende nehmen, so dass ich es wirklich nicht geschafft habe.
Ich hoffe jetzt wird es wieder besser.
Also, die beiden Unterwäsche-Sets meiner Tochter habe ich euch ja schon gezeigt. 


Jetzt habe ich auch noch einige Slips für sie genäht. Erstmal braucht man davon ja meist mehr als Hemdchen und außerdem hatte ich noch einige Stoffreste, die für mehr nicht mehr gereicht haben.


Als Schnittmuster habe ich wieder „drunter girls“ von der Erbsenprinzessin verwendet, der Schnitt ist einfach perfekt für meine Tochter. Mittlerweile bin ich bei Gr. 98 angekommen. Los ging es bei Gr. 74. Meine Tochter trägt fast keine anderen Unterhosen mehr (Gr. 80, 86, 92).


Die Kanten habe ich wieder mit der Cover eingefasst. Hat auch super geklappt und geht schneller als die Gummies bei den anderen Hosen.


Auch diese Teile habe ich bereits im Rahmen der "Wir machen klar Schiff"-Aktion von Marita von maritabw macht´s möglich, Ulrike von Ulrikes Smaating und Ingrid von Nähkäschtle im Februar zugeschnitten, aber erst später genäht. Zum Glück ist aus dieser Aktion die neue Reste-Linkparty entstanden, bei der ich mit diesem Post natürlich wieder dabei bin.

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster: "Drunter Girls" von der Erbsenprinzessin 
Stoffe: Restekiste

Kommentare:

  1. Super! perfekte Resteverwertung. Lg Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. hej verena, nochmal so tolle unterwäsche. der sternenstoff ist richtig schön knallig! meine tochter steht momentan mehr auf pantys :0) danke fürs verlinken, Ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  3. Wow die schauen ja super professionell aus die Schlüppis :-)

    LG Nunni

    AntwortenLöschen