Dienstag, 25. Oktober 2016

Monsterbande

Nein, mit dem Posttitel meine ich nicht meine Kinder, wobei da diese Bezeichnung auch manchmal passend wäre, sondern den niedlichen Stoff des letzten Nähprojekts. 
Daraus ist ein Schlafanzug für meine Nichte entstanden.


Aufmerksame Leser können es sich denken, es geht gleich weiter mit der nächsten Runde klimperklein. 
Nach den beiden süßen Raglanwickelbodys die ich euch am Wochenende gezeigt habe, gibt es heute den Wickelanzug zu sehen.


Das Schnittmuster habe ich nicht verändert und fast genauso, wie in der Anleitung beschrieben genäht. 
Der einzige Unterschied sind die Einfassungen, die habe ich nicht mit Bündchenware und hinten einlagig, sondern aus Jersey und doppelt gefaltet mit dem Bandeinfasser genäht. Durch die doppelte Faltung (so liegt der Stoff an den Kanten ja in fünf Lagen) ist die Kante trotzdem stabil genug und die Druckknöpfe halten gut.


Hat alles wieder super geklappt und ich bin mit der Anleitung gut zurecht gekommen. Nur mit den Gummis an den hinteren Beinen hatte ich leichte Probleme, die wollten irgendwie gar nicht so wie ich. 
Nun sind sie nicht gleich stark gedehnt angenäht, aber vermutlich ist das mal wieder ein Fehler, der hauptsächlich mir auffällt und sonst fast niemandem. Meine Nichte wird es sicherlich nicht stören.

Nach dem ersten Tragebericht und der Info, dass der Raglanbody meiner Nichte super passt, habe ich den Schlafi eine Nummer größer (in 74) genäht. 
Der soll ja noch ein bisschen länger passen und bei Schlafanzügen finde ich es auch nicht schlimm, wenn sie noch ein kleines bisschen zu groß sind.

Fürs Erste ist jetzt aber erstmal Schluss mit den Sachen aus dem zweiten Klimprklein-Buch. 
Nachdem ich nun drei Schnitte ausprobiert habe (und alle super fand) habe ich jetzt für den vierten geplanten Schnitt nochmal umgeplant. 
Eigentlich wollte ich die Fleecejacke noch als Weste für meine Tochter nähen, aber da sie auf ein Futter besteht und das nicht so gut mit den Falzgummieinfassungen zusammenpasst, werde ich einen anderen Schnitt verwenden.
Zur Auswahl stehen die JaWePu von Schnabelina oder doch wieder klimperklein: ebook Jacke. 
Habe ich beides schon für sie genäht, vermutlich lasse ich sie selbst entscheiden. Sie hat schon angekündigt, dass sie zum Stoff aussuchen auf jeden Fall mit will, dann kann sie sich auch das Schnittmuster selbst aussuchen.
Verlinkt bei kiddikram, Dienstagsdinge und HOT. 

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnitt: Raglanwickelbody aus "Babyleicht- nähen mit Jersey" von klimperklein (Pauline Dohmen)
Stoff: Stoffgeschäft im Ort 



Kommentare: