Donnerstag, 27. Oktober 2016

Sportklamotten-Set Nummer 3

Ich hatte ja letzte Woche im Post zu meinem Sweat-Blazer schon angekündigt, dass ich heute wieder bei rums dabei sein kann. 
Mein drittes Sport-Klamotten- Set ist jetzt nicht nur fertig, sondern auch fotografiert.
Auch, wenn es bei uns am Wochenende nochmal recht schön war und sogar die Sonne geschienen hat, habe ich leider doch nur Indoor-Fotos für euch. Ursprünglich war das Sportset ja schon für den Sommer geplant und auch zugeschnitten habe ich schon gemeinsam mit meiner zweiten Variante, aber das Nähen hat dann mal wieder länger gedauert. 
Jetzt ist es mir draußen trotz des recht schönen Wetters zu kalt gewesen.
 

Als Schnittmuster für die Hose habe ich genau wie bei den beiden ¾ Varianten (hier und hier) die Sporttights von kibadoo verwendet.
Zu der Shorts habe ich diesmal aber kein T-Shirt, sondern ein Tanktop genäht. (wie gesagt, der ursprüngliche Plan war die beiden Teile noch im Sommer zum Laufen anzuziehen)


Die Wahl des Oberteil-Schnittmusters war nicht ganz so leicht. 
Zuerst habe ich überlegt das Schnittmuster des Sportbustiers von kibadoo zu wählen und doppellagig zu nähen, wobei die untere Lage wie im Schnittmuster geplant unter der Brust mit einem Gummi endet und die obere Lage einfach bis zur Hüfte verlängert wird. 
Allerdings war ich mir unsicher, ob das wohl auch klappen würde. 
Ungefähr zur gleichen Zeit ist bei Pattydoo dann das Schnittmuster "Kate" erschienen. 


Da haben mir die Unterteilungen gleich gefallen und ich würde mir die Bastellei ersparen und das Risiko, dass es nicht klappt minimieren. 
Der letzte Punkt war dann eigentlich auch ausschlaggebend den Pattydoo-Schnitt zu verwenden. 




Die Shorts hat, genau wie die zweite Hose, ein kleines eingenähtes Schlüsseltäschchen bekommen. Diesmal habe ich auch mitfotografiert und wollte für euch noch ein kleines Tutorial dazu schreiben. Leider kann man auf den Fotos die Vorgehensweise nicht so gut erkennen, daher muss ich mir noch eine Alternative ausdenken, vielleicht zeichenen. Ich hoffe das klappt am Wochenende.
Genäht habe ich aus den Resten der beiden anderen Sets. 
Zum Glück waren die vielen Unterteilungen in den beiden Schnitten ja schon vorgesehen, so hat der Stoff gerade so gereicht. 
Eigentlich hatte ich gehofft, das noch genug für eine Hose für meine Tochter übrigbleibt, aber das sieht leider eher schlecht aus.


Vermutlich wird das Set in den nächsten Monaten eher selten zum Einsatz kommen. Das Top hatte ich schon einmal zum Yoga an, dafür ist es aber recht weit ausgeschnitten. Zum Laufen ist es die nächste Zeit wohl doch etwas zu kalt, aber der nächste Sommer kommt bestimmt.
Jetzt aber schnell rüber zu rums, Inspiration für die Herbstgarderobe sammeln.

Bis zum nächsten Post
Verena

Stoffe: schwarzer Sportlycra-Stoffgeschäft im Ort, bunt und blaugrau von Laura und Ben 
Schnittmuster: Sporttight von kibadoo und Top "Kate" von Pattydoo 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen