Dienstag, 14. Februar 2017

Fasching

Die Faschingsfeiern in Kindergarten, Schule und Hort kommen immer näher und auch bei uns laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Meine Tochter möchte sich als Blumenfee verkleiden, bestand aber leider auf ein ganz bestimmtes Kaufkostüm und ich konnte sie nicht überreden ein Kleid selbst nähen zu dürfen. 
Sie meinte dann einen Tag später, damit ich nicht traurig sei könne ich ihr aber gerne eine neue Hose für ihr Ärztinnen- Outfit nähen.































Das Chirurgen-Oberteil hatte ich schon im letzten Jahr für ein Fotoprojekt meines Mannes genäht (da haben wir alle vier eines bekommen).  
Bisher hat sie dazu eine weiße Hose angezogen, die sie in der Krippe mal zum Fasching als Ärztin anhatte, die reicht zwar schon lange nur noch knapp über die Knie, aber das hat sie nicht gestört. Jetzt passt langsam auch der Po nicht mehr rein, deshalb braucht sie eine neue Hose.


Eigentlich ist diese Hose viel sinnvoller als ein Feenköstum für die Faschingsfeier, denn das Ärztinnen- Outfit wird mindestens einmal in der Woche zum Spielen getragen.

Der Stoff ist ein etwas festerer glitschiger Polyesterstoff, von dem wir für das Fotoprojekt mal 5m ziemlich günstig gekauft hatten.

Für die Hose habe ich die Luisa-Hose von Schnabelina verwendet und in der Weite einfach eine Größe größer genommen als normal, da der Stoff nicht dehnbar ist.


Für das Oberteil habe ich ebenfalls einen Schnabelinaschnitt als Grundlage verwendet. Ich habe den Trotzkopfpulli zwei Größen größer als sonst genommen und in der Länge angepasst und die Ärmel gekürzt. Vorne an den Kanten habe ich einen Zentimeter weniger zugeschnitten und dafür die „Bündchen“ breiter gemacht. Hat gut funktioniert.


Meine Tochter hat dann noch ein „Kopftuch“ bestellt, damit keine Haare in die OP Wunde fallen. Dafür habe ich den Ergänzungsschnitt zum Sonnenschein Sonnenhut (ebenfalls von Schnabelina) verwendet und die Krempe weggelassen. Hinten habe ich eine Öffnung gelassen und einen Klettverschluss angenäht, damit das Cappy länger passt.


Meine Tochter ist sehr zufrieden mit ihrem neuen OP-Outfit. 
In der letzten Woche wurden schon alle Puppen operiert und liegen hier jetzt mit Pflastern und Verbänden rum.
Das Kostüm für meinen Sohnist auch schon fast fertig, das zeige ich euch dann nächste Woche. 
Verlinkt bei kiddikram, Dienstagsdinge, HOT, Nähfrosch und Kostüm-Polonäse.

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster: Luisa-Hose, Trotzkopf, Sonnenhut alles von Schnabelina
Stoff: weiß ich leider nicht mehr
Handschuhe, Mundschutz und Stetoskop von amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen