Donnerstag, 28. Januar 2016

Mit Lynn zu rums...

...wer sich in der Nähwelt noch nicht ganz so gut auskennt denkt nun: "Die Tante von xawam hat nicht alle Tassen im Schrank", alle anderen wissen, dass die Blogparty für Handarbeits-Dinge nur für sich selbst gemeint ist. 
Lynn ist das Schnittmuster von Pattydoo, nach dem ich meinen neuen Pulli genäht habe.


Wieder mal ein Schnitt der hier schon etwas länger herumliegt, aber irgendwie bin ich einfach nicht dazu gekommen. 
Nun hatte ich aber vor zwei Wochen Zeit, mal wieder in Ruhe (ohne Kinder) Stoff shoppen zu gehen und da habe ich auch welchen für den Pulli mitgebracht. 


Wieder die gleichen Anforderungen wie bei meiner Kapuzenjacke: schön weich und gemütlich, aber trotzdem nicht zu warm. 
Da ist der blau melierte Baumwollsweat genau das richtige. 
Eigentlich wollte ich die Bündchen in der selben Farbe machen, aber leider gab es nur fast die gleiche Farbe und das sah zusammen komisch aus. 
Aber so gefällt es mir jetzt auch richtig gut, vor allem in Kombination mit dem Sternchenstoff am Kragen.


Sicherlich ist es einigen von euch schon aufgefallen, der Schnitt hat im Original eine große Kapuze. 
Diese habe ich zu einem großen Kragen abgewandelt, da ich finde mit einer Jacke drüber, die in meinem Fall auch eine Kapuze hat, wird es dann schnell etwas viel Stoff am Hals. 
Der Kragen kann hochgeklappt oder offen runtergeklappt getragen werden.
Ich habe überlegt, ob ich oben am Kragen noch einen KamSnap anbringe, aber erstmal werde ich es so lassen und ein paar mal tragen. Den Druckknopf kann ich ja später auch noch dran machen.


Da mein Sweat nicht sehr dick ist und der Schnitt ja eher leger ist habe ich eine Größe kleiner als sonst (bei pattydoo-Schnitten und Kaufgröße) gewählt und bin mit der Passform super zufrieden. 
Die Ärmel sind lt. Anleitung extra lang, deshalb habe ich sie vor dem Zuschneiden gemessen und daraufhin um 4cm gekürzt. 
Das optionale Daumenlochbündchen haben sie natürlich auch bekommen.


Jetzt freue ich mich aufs nächste Wochenende und den ersten Langzeittragetest meines neuen Pullis.


Jetzt aber erstmal schnell rüber zu rums, schauen, ob noch mehr Lynns dabei sind.

-------------nicht vergessen: bis Morgen abend könnt ihr euch hier noch für das -------------Probenähen vom Skihelmbeutel "Hansi" bewerben!------------

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster: Kapuzenpulli "Lynn" von Pattydoo
Stoffe: Sweat und glattes Bündchen von felinchens; Sternenjersey vom Stoffmarkt

Kommentare:

  1. Gefällt mir super Dein neuer Pulli, besonders mit der Kragenvariante.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  2. das ist ein ganz toller Sweater geworden; nach dem schnitt muss ich mal schaun, auch deine Stoffe sind sooo schön**+
    lg barbara

    AntwortenLöschen
  3. Ein super Basicpulli und der Kragen ist ein Hingucker!
    Finde ich ganz toll und würde ich ohne Probleme auch im Alltag tragen.
    Das Daumenloch ist natürlich noch das i-Tüpfelchen!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
  4. Darf ich fragen wie du das mit du Kragen gemacht hast. Mir geht es auch oft so wie dir das wenn die Jacke eine Kapuze hat mir die am Pulli dann zuviel wird.
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das Schnittmuster von der Kapuze verwendet und die untere Kante, die angenäht wird so gelassen. Dann habe ich eine gerade Linie durch das Schnittmuster gezogen, ca. 15cm über der vorderen Kapuzenkante. Diese Linie läuft quasi parallel zur unteren geschwungenen Kante, wenn man hier die Kurven ausgleichen würde. Dann zweimal zugeschnitten und an den Seiten sowie der oberen Kante zusammengenäht, gewendet und genau wie die Kapuze angenäht.
      Hoffe das ist halbwegs verständlich, ist nicht ganz leicht zu erklären.
      LG Verena

      Löschen