Dienstag, 12. Januar 2016

Puppen-Tragehilfe Nummer zwei

Heute zeige ich euch nochmal ein Teil aus der Serie der Weihnachtsgeschenke.
Meine Nichte hat auch eine Puppen-MeiTai Tragehilfe geschenkt bekommen.



Da ihr Brüderchen auch häufiger getragen wird, ist so nun ihre Puppe auch gut und warm bei der Puppenmama aufgehoben. Außerdem spart man sich damit die Diskussionen, ob das Winterwetter so gut geeignet ist um einen Puppenbuggy durch die Gegend zu schieben. Zumindest bei uns muss ich den dann spätestens auf dem Rückweg schieben, bzw. tragen.
Mit der Tragehilfe kann die Puppe auf dem Rücken oder vor dem Bauch getragen werden. Durch die langen Gurte passt die Tragehilfe auch gut über eine Winterjacke und das sicherlich auch noch die nächsten Jahre.


Ich habe, genau wie bei der Version von meiner Tochter, dunkelbraunen Cord und beigfarbenes Leinen für die Gurte verwendet. Nur die Kopfstütze ist diesmal aus türkiesfarbener Baumwolle mit weißen Sternen.


Den Stoff habe ich schon hier für das Utensilo und das Stiftetäschchen für meine Schwiegermutter verwendet. Ursprünglich gekauft hatte ich es für das Cappy für meine Tochter.
Meine Tochter hat sich hier netterweise als Fotomodell zur Verfügung gestellt. Wir sind erst nach den Weihnachtsfeiertagen losgefahren, um die Verwandschaft zu besuchen, daher hatte ich noch etwas mehr Zeit alles fertig und die Fotots zu machen. Daher hat die Puppe auch schon ihren Kuscheligen Outdooranzug an.
Ohne Kind und Puppe kann man ja eher schlecht erkennen, was es sein soll.


Meine Kinder haben mitlerweile auch noch eine weitere Verwendungsmöglichkeit entdeckt. Am Wäscheständer oder Hochbett aufgehängt, hat das Puppenbaby eine super Hängematte.
Verlinkt bei meitlisache, kiddikram, Dienstagsdinge und Nähfrosch.

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster: Mini-MeiTai von le kimi
Stoffe: Reste   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen