Donnerstag, 31. März 2016

Mal wieder was praktisches

Ich habe quasi zu Ostern endliche einen eigenen Laptop bekommen. 
Für den musste ich natürlich schnell eine eigene Hülle/ Tasche nähen, damit er auch im Osterkurzurlaub bei Oma und Opa gut verpackt ankommt.


Naja zugegebenermaßen ist das so nicht ganz richtig. 
Bisher hatten wir einen gemeinsamen Computer und zwei tablets für Mails, FB usw. In letzter Zeit kam es aber immer häufiger vor, dass wir beide gerne abends an den Computer wollten, hauptsächlich zum Bilder bearbeiten. 
Nur wurde es mit meinen Posts hier noch komplizierter, wenn ich nicht nur ein fertiges Projekt brauchte, sondern auch noch planen musste, wann ich die Bilder bearbeiten kann und Posts auf dem Tablet schreiben finde ich auch eher anstrengend.
Also haben wir kurz vor Ostern recht spontan entschieden noch einen Laptop zu kaufen, auf dem jetzt hauptsächlich meine Sachen (Fotos, Schnittmuster usw.) sind.

Dass das Ding schnell eine geeignete Hülle bekommen musste war natürlich schon richtig. 
Auf die Schnelle habe ich kein Schnittmuster gefunden, dass mir gefallen hat, darum habe ich kurzerhand eins selbstgebastelt. 
Der Laptop ist recht groß und soll eigentlich auch selten transportiert werden, darum ist es keine richtige Tasche geworden, sondern nur eine große Hülle.


Vorne habe ich noch eine kleine Reißverschlusstasche eingenäht, um zumindest den USB-Stick einpackenzu können. 
Ich habe den Stoff in der Breite recht großzügig zugeschnitten, denn ich wollte auf keinen Fall, dass die Tasche am Ende zu klein ist und kleiner machen geht ja immer. Die fast fertige Tasche war dann auch einige Zentimeter zu breit, aber ich habe festgestellt, dass dort ganz genau das Netzteil reinpasst, daher habe ich die Tasche nicht mehr schmaler gemacht.
Geschlossen wird die Tasche mit einem Klettverschluss.


Außen habe ich festen Baumwollstoff verwendet und innen einen Rest Fleecedecke, aus der ich vor ewigen Zeiten mal Kissenbezüge genäht hatte. Zwischen die beiden Stoffe habe ich noch eine Schicht Volumenvlies genäht, damit alles gut gepolstert ist. Leider haben sich die feste Baumwolle und der dehnbare Fleece beim zusammennähen aufeinander verschoben, daher die helle Kante vorne an der Klappe (auf dem ersten Foto zu sehen), die eigentlich nicht geplant war. Aber im Nachhinein finde ich es gar nicht so schlimm.
Die kleine Reißverschlsstasche ist aus normaler Baumwolle, die ich mit mit dünner Vliseline verstärkt habe, genäht. 
Die Tasche hat den ersten Test schon bestanden: mein Laptop hat die lange Zugfahrt im Koffer gut überstanden.
Verlinkt bei taschenundtäschchen und rums.

Bis zum nächsten Post
Verena

Stoffe: Ikea
Schnittmuster: selbst gebastelt

1 Kommentar:

  1. Dein eigenes Nähbook...äh Notebook ;-)
    Cool! So musst du nicht mehr planen und kannst auch noch deinen Desktop vollpacken so viel du willst :-P
    Die Hülle dafür ist eine tolle Idee!
    Deine Stoffwahl dafür gefällt mir auch gut!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen