Donnerstag, 3. März 2016

Yoga-Hose

Schon seit längerem bin ich auf der Suche nach einer Hose für meinen Yogakurs. Ich hab am Anfang mal eine gekauft, weit und gemütlich, aber mit der bin ich überhaupt nicht zufrieden. Eher stört mich der ganze Stoff, als das es bequem wäre. 
Also habe ich nach einer engen, aber langen Hose gesucht. 
Meine Laufhosen haben Reißverschlüsse an den Beinen, das war wieder unbequem und in den Geschäften in der Nähe habe ich auch nichts gefunden. Irgendwie war alles nicht das richtige. 
Ihr werdet es nicht glauben, aber da musste tatsächlich erst meine Sohn kommen und fragen: "Warum nähst du dir nicht einfach eine Hose, die so ist wie du willst?" , damit ich überhaut auf die Idee komme einfach selbst zu nähen.
Also am nächsten ins Stoffgeschäft im Ort, Sportklamottenstoff gekauft und einen Tag später hatte ich endliche eine Yogahose, die genau so ist wie ich es mir vorgestellt habe. So hätte ich das auch schon ein paar Wochen früher haben können.

Verwendet habe ich den Schnitt einer ganz normalen Leggins und nur den Bund etwas abgewandelt.
Dazu habe ich oben die Saum- bzw. Gummibandtunnelzugabe weggelassen und dafür rechts auf rechts einen 8cm breiten Streifen angenäht und diesen nach innen umgeklappt. Dann einmal oben mit der Cover abgesteppt. 
Anschließend ein breites Gummiband zum Ring geschlossen und zwischen die beiden Lagen geschoben und im Abstand von 6cm nochmal abgesteppt. 
Nun kann man die Hode in zwei Varianten tragen.

  
Einmal mit hoch geklapptem Bund, hört dann knapp unter dem Bauchnabel auf und die beiden 3-Faden Covernähte sind zu sehen.

Zweite Variante: Bund bis kurz vor die zweite Naht umklappen. So ist nur noch eine Covernaht zu sehen und der Bund sitzt ca. 5cm unter dem Bauchnabel.


Die Hosenbeimsäume habe ich ebenfalls mit der Covermaschine abgesteppt (Unterseite des Stichs außen).
Den ersten Test zu Hause hat die Hose schon sehr gut gemeistert, der richte Test folgt dann nächste Woche. Bisher konnte ich mich noch nicht entscheiden, welche Bundtragevariante mir besser gefällt. Ursprünglich hatte ich vor den Bund in der niedrigeren Variante festzunähen, aber das werde ich wohl erst mal lassen.
Jetzt bin ich ja schon am überlegen, ob ich mir nicht gleich noch ein passendes Shirt dazu nähe, vielleicht am Wochenende.
Natürlich bin ich mit meiner neuen Sporthose auch wieder bei rums dabei und halte gleich mal Ausschau nach Shirtideen.

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster: Leggins Lillian von pattydoo
Stoff: Stoffgeschäft im Ort


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen