Donnerstag, 5. Februar 2015

Unterwäsche selber nähen? Ja, aber.....

...erstmal muss man das passende Schnittmuster finden.




Nach dem Schnabelina am Sonntag gefragt hat, nach welchen Schnittmustern wir die Unterwäsche für unsere Kinder nähen, ist mir wieder eingefallen, dass ich dieses Projekt auch schon mal in Angriff genommen hatte.
Allerdings hatte ich noch nicht das richtige Schnittmuster gefunden.

Angefangen habe ich mit dem Höschen "Annica" Modell 33 aus der Ottobre 06/3013 in Größe 92 (kleinste in der es den Schnitt gibt). 


Die ist leider noch viel zu groß.
Also habe ich die Schnittteile an den Seiten schmaler gemacht und die Leibhöhe etwas niedriger.


Jetzt passt das Höschen. 
Aber meine Tochter meint sie sieht aus wie eine Baby-Unterhose. 
Außerdem habe ich lieber einen Schnitt der ohne große Änderungen passt, damit ich nicht bei der nächsten Größe wieder mit dem Rumgebastel anfangen muss. Also habe ich die Höschen zur Seite gelegt und anderes genäht.

Als ich dann Sonntag Schnabelinas Post gelesen habe, habe ich das Projekt wieder aufgenommen und mir ein Schnittmuster gekauft: "Drunter Girls" von der Erbsenprinzessin. Das gibt es schon ab Größe 74, da ist bestimmt eine passende Größe dabei.
Die erste Version habe ich wieder in Größe 92 genäht, denn die zweite kleiner nähen und die erste aufheben für später geht besser als andersrum.


Auch diese ist wieder etwas zu groß (was ja eigentlich zu erwarten war) aber der Schnitt gefällt meiner Tochter und mir sehr gut.
Ich denke wir haben unseren Schnitt gefunden, dann kann es jetzt mit dem Auffüllen der Wäschekiste und dem Leeren der Restekiste losgehen. 

Schnittmuster: Modell 33, Ottobre 06/2013; "Drunter Girls" von der Erbsenprinzessin
Stoffe:aus der Restekiste:? 

Bis zum nächste Post
Verena


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen