Sonntag, 27. September 2015

Resteverwertung aus Kindersicht

Heute habe ich eine kleine Idee zur Restverwertung, die mein Sohn sich ausgedacht hat. Aber erstmal von Anfang an.
Mein Sohn sammelt von allen Stoffen die ich vernähe kleine Reststücke (selten mehr als 10*10cm).
Von den Resten der Feuchttüchtäschchen hat er auch was bekommen, unteranderem einen schmalen Streifen beschichtete Baumwolle mit Punkten.
Vorgestern kam er zu mir und fragte, wo die Zange für die kleinen bunten Druckknöpfe sei. Natürlich wollte ich wissen wofür er die braucht. Also hat er mir von seiner Idee für ein Armband für seine kleine Schwester berichtet. Eigentlich wollte er den Stoff zusammenkleben und dann den KamSnap reinmachen. Hat sich dann aber umentschieden und meinte, wenn ich jetzt die Idee eh schon kennte könnte ich ihm auch beim zusammennähen helfen.


Also hat haben wir den schmalen Streifen rechts auf rechts zusammengelegt und er hat die lange Seite zugenäht und eine der Schmalseiten zugenäht. Ich durfte noch beim wenden helfen, denn unser Schlauch ist nur ca 2cm breit und mit der beschichteten Baumwolle ist das ziemlich friemelig. Dann noch das offene Ende einschlagen und absteppen (durfte ich machen) und der Druckknof rein. Fertig war das Armband.



Natürlich hat sich seine Schwester über das Geschank gefreut und er war total stolz, dass er es fast alleine gemacht hat. 
Verlinkt bei meitlisache, kiddikram und Nähfrosch (Linkparty freebooks).



Bis zum nächsten Post
Verena

1 Kommentar:

  1. Total schönes Projekt!! Wir nähen auch gerne Armbänder aus kleinen Resten in meiner schulischen AG, dann auch oft als Geschenk. :)
    Vielleicht hast du ja Lust euer Armband (und wozu du sonst Lust hast) als Inspiration für meine Schüler_innen auch in meiner sew it yourself-Linkparty zu zeigen? Würde mich freuen!

    Liebe Grüße,
    Maike von Liaison

    AntwortenLöschen