Donnerstag, 5. November 2015

SchnabelinaBag II

Im Post zu meiner neuen Tasche (hier) habe ich ja erwähnt, dass es die zweite Version war. Letztes Jahr, als das ebook noch recht neu, war habe ich meine erste Tasche genäht, aber euch noch gar nicht gezeigt (den Blog gab es da noch nicht). Das möchte ich jetzt nachholen.



SchnabelinaBag in der Größe small, auch wenn ich sie schon recht groß finde.
Hauptstoff ist dunkelblaue, feste Baumwolle. Die aufgesetzten Taschen und die Eckpatches habe ich diesmal aus dem gleichen Stoff genäht.



Die gelben Paspeln sind aus Schrägband gemacht. Gurtband und Reißverschlüsse sind ebenfalls alle dunkelblau. Ich wollte die Tasche nicht zu bunt haben.


Innen habe ich gemusterte Baumwolle in einem helleren blau genommen. Ich finde Taschenfutter dürfen nicht zu dunkel sein, sonst findet man nichts mehr.
Zur Innenausstattung gehört diesmal auch wieder die Reißverschlusstasche und die drei offenen Fächer auf der gegenüberliegenden Seite.


Den Reißverschluss oben habe ich auch hier in der geschlossenen Variante genäht, damit nichts rausfallen kann.
Diese Tasche hat auch den Reiverschluss für die Vergrößerung bekommen, falls mal etwas mehr transportiert werden soll. Dann blitzt der grün gepunktete Stoff hervor.
Diese Tasche ist viel in Benutzung, daher kann man auch schon leichte Gebrauchsspuren erkennen.
Verlinkt bei rums, taschenundtäschchen und Nähfrosch (Linkparty freebooks)

Bis zum nächsten Post
Verena

Schnittmuster: SchnabelinaBag Small von Schnabelina
Stoffe: Außenstoffe, Gurtband, Reißverschlüsse und Schrägband von felinchens
Futter vom Stoffmarkt.

Kommentare:

  1. Die Tasche richtig gut aus!!!
    Die Stoffe pasen super zusammen.

    LG
    marie

    AntwortenLöschen
  2. taschen kann man nie genug haben***lg barbara

    AntwortenLöschen

Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) muss ich Euch darauf hinweisen, dass mit jedem Kommentar von Euch auch Daten übertragen werden.
Mehr zu diesem Thema findet ihr in der Datenschutzerklärung.
Ihr könnt aber auch die anonyme Kommentarfunktion nutzen.
Ich freue mich auf jeden Fall, wenn ihr einen Kommentar hierlasst.